A k t u e l l e s

Wählen Sie bitte aus der aufgeklappten Navigationsleiste links ein Sie interessierendes Projekt aus !

Wolf am frühen Morgen auf dem Truppenübungsplatz Munster Nord in der Lüneburger Heide, Foto: Jürgen Borris
Wolf am frühen Morgen auf dem Truppenübungsplatz Munster Nord in der Lüneburger Heide, Foto: Jürgen Borris

 

 

"Willkommen Wolf" lautet das Credo des NABU seit etwa 10 Jahren, nachdem die ersten Wölfe aus Polen in die Lausitz eingewandert sind und sich von dort inzwischen bis ins westliche Niedersachsen ausgebreitet haben. Bisher ist noch kein Fall eines agressiv auftretenden oder Menschen angreifenden Tieres bekannt geworden. Und doch mehren sich wieder Stimmen, die den Wolf am liebsten in die ewigen Jagdgründe schicken würden. Nachdem in letzter Zeit im Raum Wildeshausen/Vechta/Diepholz Schafe als leichte Beute vom Wolf gerissen wurden, ist das Land gefordert, unkompliziert und ohne größeren bürokratischen Aufwand Entschädigungen zu zahlen und den Schäfern als  wichtigen Landschaftspflegern Mittel in die Hand zu geben, um Schutzzäune, Hütehunde und nach neuesten Erkenntnissen Esel zu finanzieren.

 

Neu ist eine Seite des NABU-Bundesverbandes mit jeweils wöchentlich mittwochs aktualisierten Informationen zum Thema Wolf unter mittWOLF. Sehr lesenswert zum Herdenschutz u. a.

 

Hier ist mehr zu dem Thema nachzulesen!

Amselsterben durch Usutu-Virus auch im Oldenburger Land

bei Verdacht bitte auf das Foto klicken!
bei Verdacht bitte auf das Foto klicken!

Übergabe von Urkunde und Pla-kette "Schwalbenfreundliches Haus" an Fam. Heinemann

22.08.2018: Foto Silke Lorenz
22.08.2018: Foto Silke Lorenz

Windparks im Norden Rastedes: Stellungnahme unter "Aktuelles"

Fotomontage S. Lorenz (Ipweger Moor)
Fotomontage S. Lorenz (Ipweger Moor)

Klage gegen den Planfeststel-lungsbeschluss des ersten Abschnitts ist eingereicht!

Naturzerstörend wie keine andere und unsinnig zugleich: die A 20 (A 22)
Naturzerstörend wie keine andere und unsinnig zugleich: die A 20 (A 22)

Hankhauser Moor: Landschafts- schutz mit 100 ha Torfabbau?

Die Gemeinde Rastede verweigert das Einvernehmen zur LSG-Verordnung!
Die Gemeinde Rastede verweigert das Einvernehmen zur LSG-Verordnung!

Erschreckend: In 30 Jahren ver- schwanden 3/4 unserer Insekten

Lesenswerter Kommentar dazu von Förster Sönke Hofmann im Weserkurier (23.12.)
Lesenswerter Kommentar dazu von Förster Sönke Hofmann im Weserkurier (23.12.)

Vogel des Jahres 2018: Der Star

Selbst er wird seltener! Foto F. Derer
Selbst er wird seltener! Foto F. Derer

Rastedes Verstädterung setzt sich ungebremst fort !

Baugebiet auf Sickerflächen im Göhlen, s. NABU-Stellungnahme, Foto Silke Lorenz
Baugebiet auf Sickerflächen im Göhlen, s. NABU-Stellungnahme, Foto Silke Lorenz
Vielen Dank an BINGO für die Finanzierung des Amphibienteiches !
Vielen Dank an BINGO für die Finanzierung des Amphibienteiches !

Willkommen Wolf ?

Im Ammerland hat er leidvolle Erfahrungen gemacht: s. Stellungnahme des NABU-Landesverbandes Nds.,  Foto: C. Bosch
Im Ammerland hat er leidvolle Erfahrungen gemacht: s. Stellungnahme des NABU-Landesverbandes Nds., Foto: C. Bosch

NABU-TV auf Youtube

NABU-Vogelführer online und als kostenlose Handy-App
NABU-Vogelführer online und als kostenlose Handy-App
NATURSCHUTZ heute Online
NATURSCHUTZ heute Online

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Online spenden