Jahreshauptversammlung am 13. März 2018

Kurzbericht von H. Lobensteiner

Bechstein-Fledermaus
Bechstein-Fledermaus

 

Der Vortrag von Uwe Handke zum Thema Unsere heimischen Fledermäuse - Biologie und Gefährdung fand angesichts der gleichzeitig stattfindenden Jahreshauptversammlung (JHV) des Kunst und Kulturkreises Rastede (KKR) im selben Haus nur mäßig besucht. Nach einigen fachlichen Nachfragen wurde Uwe Handke mit einem Präsent verabschiedet. Die 10-minütige Pause wurde reichlich für Einzelgespräche genutzt. Danach begann die JHV mit dem Bericht des Vorsitzenden, traditionsgemäß mit einer Lichtbilder-Präsentation mit den wichtigsten Stationen und Projekten des abgelaufenen Jahres.

 

Den anschließenden Kassenbericht trug Horst Vollstädt vor. Der Bankbestand betrug zum 31.12.2017 2.127,32 Euro, der Barbestand 352,50 Euro und der Briefmarkenbestand 53,73 Euro. Die Kassenprüfung ergab nach Vortrag von Kerstin Zoll bis auf einen fehlenden Spendenbeleg der NAJU anläßlich eines Besuchs der Wildtierauffangstation keine Beanstandungen. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig.

 

Die Vorstandswahlen unter der Leitung von Eckart Tardeck hatten folgendes Ergebnis (gewählt wird für jeweils drei Jahre):

 

1. Vorsitzender: Horst Lobensteiner stellte sich nicht zur Wiederwahl. Nach vergeblicher Suche fand er sich nochmals zur Übernahme des Vorsitzes unter dem Vorbehalt eines vorzeitigen Ausscheidens bereit.

2. Vorsitzender: Gerold Lüerßen

Kassenwart: bis zur JHV 2019 Horst Vollstädt, danach Frank Lorenz

Pressewart: Silke Lorenz

NAJU-Betreuung: Gerold Lüerßen und in Abwesenheit Eike Fiebrig-Kroll

 

Nach einigen Anfragen schloss der Vorsitzende die JHV gegen 22.10 Uhr.

 

Auf 100 neue Nistkästen können sich die Schloßparkvögel freuen

Vielen Dank an BINGO für die Finanzierung der Holzbeton-Nistkästen f. d. Schlosspark
Vielen Dank an BINGO für die Finanzierung der Holzbeton-Nistkästen f. d. Schlosspark

Rastede baut sich zu !

Göhlen, Ipwege, Hankhausen IV, Hahn-Lehmden und und und: Wie ist der Bau- wahn in Rastede zu stoppen?
Göhlen, Ipwege, Hankhausen IV, Hahn-Lehmden und und und: Wie ist der Bau- wahn in Rastede zu stoppen?

Die Feldlerche: Vogel des Jahres 2019

Bei uns längst zur Rarität geworden und akut vor dem lokalen Aussterben !
Bei uns längst zur Rarität geworden und akut vor dem lokalen Aussterben !

Hankhauser Moor: Über Torfab-bau entscheidet das Gericht !

Umweltausschuss am 10.10.: Die LSG-Verordnung wird vorerst zurückgestellt!
Umweltausschuss am 10.10.: Die LSG-Verordnung wird vorerst zurückgestellt!

Windparks im Norden Rastedes: Stellungnahme unter "Aktuelles"

Fotomontage S. Lorenz (Ipweger Moor)
Fotomontage S. Lorenz (Ipweger Moor)

Aussetzung des Sofortvollzugs f. d. 1. Abschnitt WST-Jaderberg durch eine Privatklage

Naturzerstörend wie keine andere und unsinnig zugleich: die A 20 (A 22)
Naturzerstörend wie keine andere und unsinnig zugleich: die A 20 (A 22)

Erschreckend: In 30 Jahren ver- schwanden 3/4 unserer Insekten

Lesenswerter Kommentar dazu von Förster Sönke Hofmann im Weserkurier (23.12.)
Lesenswerter Kommentar dazu von Förster Sönke Hofmann im Weserkurier (23.12.)

Rastedes Verstädterung setzt sich ungebremst fort !

Baugebiet auf Sickerflächen im Göhlen, s. NABU-Stellungnahme, Foto Silke Lorenz
Baugebiet auf Sickerflächen im Göhlen, s. NABU-Stellungnahme, Foto Silke Lorenz

NABU-TV auf Youtube

NABU-Vogelführer online und als kostenlose Handy-App
NABU-Vogelführer online und als kostenlose Handy-App
NATURSCHUTZ heute Online
NATURSCHUTZ heute Online

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Online spenden