Rucksäcke für die kleinen Naturforscher überreicht

Übergabe am Eisenbahnwaggon durch die Oldenburgische Landesbank (OLB)

 

22.11.2017: Was ich nicht kenne, kann ich nicht schützen, lautet eine Erkenntnis aus der Umweltbildung: Das sinnliche Erfahren und Kennenlernen von Natur ist essentiell, um Menschen für Natur und Umwelt, für Lebensräume und ihre Tiere und Pflanzen zu begeistern. In den Kindergruppen des NABU zwischen Weser und Ems werden sowohl die Vermittlung von Naturkenntnissen als auch praktischer Naturschutz vor Ort groß geschrieben. Die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) unterstützt die Arbeit der NABU-Kindergruppen mit 12.000 Euro.

 

Diese in die Zukunft gerichtete Arbeit hat nun einen enormen Motivationsschub erfahren, so auch in Rastede, wo die NABU-Kindergruppe der 8- bis 13-Jährigen durch die OLB mit etwas ganz Besonderem ausgestattet wurde: Die Kinder erhielten aus der Hand von Herrn Torsten Oltmanns, Leiter des Filialverbundes Rastede, Wiefelstede, Jaderberg (auf dem Foto hinten 3. von rechts) spezielle Naturentdecker-Rucksäcke.

 

In den praktischen Rucksäcken findet sich eine Grundausstattung, zu der auch eine Becherlupe, ein Kopflicht und eine Trinkflasche gehören. Wir freuen uns sehr über diese wetterfeste Ausstattung, sagte Frau Eike Fiebrig-Kroll vom NABU. Damit können die Kinder aus unserer Gruppe nun allerlei Dinge aus unserer Umgebung, von der Ameise bis zum Käfer, von der Blüte bis zum Blatt unter die Lupe nehmen und sich damit beschäftigen, freute sich auch Gerold Lüerßen. Und natürlich können sie auch bei unseren Ausflügen an umliegende Gewässer mit eingesetzt werden, um Gelbrandkäfer, Kaulquappen und anderes Wassergetier zu bestaunen. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der OLB, denn mithilfe dieser Rucksäcke können die Kinder aus unserer Gruppe auch zu Hause im eigenen Umfeld auf Naturentdeckungstour gehen.

 

Die Jugendförderung und der Umweltschutz sind uns wichtig - daher unterstützen wir gerne die NABU-Kindergruppen, betonte OLB-Filialleiter Torsten Oltmanns. Es ist toll zu sehen, wie die Kinder neugierig ihre Umwelt erkunden.

 

Konzipiert wurde der bundesweit renommierte Naturforscher-Rucksack vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV).

 

Die Kindergruppe des NABU Rastede nimmt noch neue Mitglieder auf. Wir treffen uns alle 14 Tage jeweils in der ungeraden Kalenderwoche am Dienstag-Nachmittag von 15:00 bis 16:30 Uhr. Ausgangspunkt für Erkundungen in der Natur ist der Eisenbahnwaggon auf dem AWO-Gelände in der Mühlenstraße. Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren (ab der 3. Klasse) sind nach telefonischer Anmeldung herzlich willkommen (Tel 04402-9853186 oder 0441-99842735).

 

Auf 100 neue Nistkästen können sich die Schloßparkvögel freuen

Vielen Dank an BINGO für die Finanzierung der Holzbeton-Nistkästen f. d. Schlosspark
Vielen Dank an BINGO für die Finanzierung der Holzbeton-Nistkästen f. d. Schlosspark

Rastede baut sich zu !

Göhlen, Ipwege, Hankhausen IV, Hahn-Lehmden und und und: Wie ist der Bau- wahn in Rastede zu stoppen?
Göhlen, Ipwege, Hankhausen IV, Hahn-Lehmden und und und: Wie ist der Bau- wahn in Rastede zu stoppen?

Die Feldlerche: Vogel des Jahres 2019

Bei uns längst zur Rarität geworden und akut vor dem lokalen Aussterben !
Bei uns längst zur Rarität geworden und akut vor dem lokalen Aussterben !

Hankhauser Moor: Über Torfab-bau entscheidet das Gericht !

Umweltausschuss am 10.10.: Die LSG-Verordnung wird vorerst zurückgestellt!
Umweltausschuss am 10.10.: Die LSG-Verordnung wird vorerst zurückgestellt!

Windparks im Norden Rastedes: Stellungnahme unter "Aktuelles"

Fotomontage S. Lorenz (Ipweger Moor)
Fotomontage S. Lorenz (Ipweger Moor)

Aussetzung des Sofortvollzugs f. d. 1. Abschnitt WST-Jaderberg durch eine Privatklage

Naturzerstörend wie keine andere und unsinnig zugleich: die A 20 (A 22)
Naturzerstörend wie keine andere und unsinnig zugleich: die A 20 (A 22)

Erschreckend: In 30 Jahren ver- schwanden 3/4 unserer Insekten

Lesenswerter Kommentar dazu von Förster Sönke Hofmann im Weserkurier (23.12.)
Lesenswerter Kommentar dazu von Förster Sönke Hofmann im Weserkurier (23.12.)

Rastedes Verstädterung setzt sich ungebremst fort !

Baugebiet auf Sickerflächen im Göhlen, s. NABU-Stellungnahme, Foto Silke Lorenz
Baugebiet auf Sickerflächen im Göhlen, s. NABU-Stellungnahme, Foto Silke Lorenz

NABU-TV auf Youtube

NABU-Vogelführer online und als kostenlose Handy-App
NABU-Vogelführer online und als kostenlose Handy-App
NATURSCHUTZ heute Online
NATURSCHUTZ heute Online

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Online spenden